Essener Cityseelsorge lädt zu Kinoabend in Astra-Theater ein

Die Gedanken der Gottesdienstpredigt am Sonntag, 28. Juli, mit dem Drama „Gran Torino“ vertiefen: Das bietet "grüßgott, die Cityseelsorge am Essener Dom, mit ihrer Aktion „Kirche geht Kino“ im Astra-Theater.

Bei Kinofilmen über die eigenen Sehnsüchte und Lebensfragen nachdenken – dazu lädt die Cityseelsorge „grüßgott“ wieder am Sonntag, 28. Juli, nach der Messe im Essener Dom in das Astra-Theater, Teichstraße 2, in der Innenstadt ein. Unter dem Motto „Kirche geht Kino“ läuft um 20.30 Uhr der Film „Gran Torino“.

In dem Drama igelt sich Koreakriegsveteran Walt Kowalski nach dem Tod seiner Frau ein, zieht sich zurück auf die Veranda seines Häuschens in einer Vorstadt von Detroit und sieht zu, wie sein Amerika vor die Hunde geht. Das Fass zum Überlaufen bringt der Nachbarsjunge der verhassten Hmong-Familie, der auf Geheiß einer ansässigen Gang Walts 72er Gran Torino stehlen soll. Als die Tochter der Nachbarn belästigt wird und deren Sohn von einer Gang angegriffen wird, schlägt sich Walt auf deren Seite. Das macht ihn zum Helden der Nachbarschaft, aber bringt ihn auch in akute Lebensgefahr.

Jeden letzten Sonntag im Monat lädt "grüßgott", die Cityseelsorge am Essener Dom, zum gemeinsamen Kinoabend ein. Der Gottesdienst im Dom beginnt jeweils um 19 Uhr. Die ausgewählten Filme haben einen Bezug zum Gottesdienst und vertiefen Gedanken der Predigt. Der Eintritt zum Film kostet 7 Euro, bei einigen Filmen plus Überlängenzuschlag.

Kontakt zu "grüßgott", der Cityseelsorge am Essener Dom

Domvikar

Bernd Wolharn

An St. Quintin 3
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse